Kaminöfen – nur netter Blickfang oder echte Heizalternative?


Kaminöfen – nur netter Blickfang oder echte Heizalternative?

Wer in seinen vier Wänden Wert auf stilvolles Ambiente legt, der gibt sich nicht mit sterilen Heizkörpern zufrieden. Stattdessen bevorzugen viele Hausbesitzer einen Kaminofen, der nicht nur Wärme spendet, sondern auch ein zentraler Bestandteil der Inneneinrichtung ist.

Doch machen Kaminöfen auch aus Sicht der Heizkosten wirklich Sinn? Und sind Kaminöfen überhaupt in der Lage, ein ganzes Einfamilienhaus zu heizen? Weiterlesen

Holzfenster oder Kunststoffrahmen? – Dämmeigenschaften von Fenstern


Für die Heizkosteneffizienz eines Hauses ist vor allem die Wärmedämmung entscheidend, also wie viel Wärme an die Außenwelt verloren geht. Das lässt sich eindrucksvoll mithilfe thermografischer Aufnahmen ermitteln, die Stellen von Gebäuden, die besonders viel Wärme abgeben, leuchtend rot darstellen. Die größten Schwachstellen sind dabei erfahrungsgemäß Fenster und Türen, die dünner sind als die massive Außenwand und an denen undichte Stellen für Zugluft sorgen können.

Wer deshalb Wert auf geringe Heizkosten legt, sollte deswegen entsprechende Sorgfalt bei der Auswahl seiner Fenster und Fensterrahmen an den Tag legen. Als Faustregel sollte man vor allem auf zwei Faktoren achten: Zum einen die Verglasung des Fensters selbst und zum anderen die Art und das Material des Rahmens.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen: Je mehr Glasschichten zwischen Innen- und Außenraum liegen, desto besser die Isolation, desto teurer aber auch die Anschaffung. Dreifachverglasungen sind heute in Passivhäusern und Neubauten bereits durchaus üblich, ob sich der Kauf auch bei einer Renovierung lohnt, muss man im Einzelfall abwägen.

Der Rahmen hingegen fällt preislich weniger ins Gewicht. Hier kann man deswegen auch bei einer Renovierung den Umstieg auf Holzfenster in Betracht ziehen. Denn die sind zwar pflegeintensiver als Kunststoffrahmen, allerdings auch in Sachen Wärmedämmung überlegen, weswegen Holzfenster bevorzugt beim Bau von Passivhäusern Verwendung finden. Die ästhetischen Eigenschaften von Holzfenstern sind da nur ein zusätzlicher Vorteil.

Nachteile von Holzfenstern sind der bereits erwähnte höhere Wartungsaufwand im Vergleich zu Kunststofffenstern sowie der (geringfügig) höhere Preis. Wer beides verschmerzen kann, sollte aber im Hinblick auf geringere Heizkosten und höhere Energieeffizienz zur Holzvariante kaufen.

%d Bloggern gefällt das: