Kein Sanierungszwang durch Energieausweis!


Bestandteil des Energieausweises sind die sogenannten Modernisierungshinweise. Sie sollen dem Eigentümer Anhaltspunkte geben, in welchen Bereichen des Gebäudes energetische Sanierungsmaßnahmen (wirtschaftlich) sinnvoll sind. Das kann zum Beispiel die Dämmung der Außenwände bzw. Dachflächen sein, aber auch der Austausch der Fenster oder die Erneuerung der Heizungsanlage.

Viele Hauseigentümer sind besorgt, dass die Modernisierungstipps aus dem Energiepass für sie bindend sein könnten, d.h. dass Mieter oder Käufer auf der Durchführung der genannten Maßnahmen bestehen können. Diese Sorge ist allerdings unbegründet. Die Modernisierungshinweise sind reine Empfehlungen und nicht bindend. Es besteht also kein Sanierungszwang, auch wenn der Aussteller des Energieausweises einzelne Modernisierungsmaßnahmen empfiehlt.

Ohnehin werden diese in der Regel sehr pauschal erteilt und sollen nur verdeutlichen, an welchen Stellen prinzipiell Einsparpotential gesehen wird. Ob die Maßnahmen dann wirklich technisch umsetzbar und vor allem wirtschaftlich sind, sollte der Hauseigentümer immer mit Fachleuten (Bauingenieur, Baufirmen, Heizungsfachmann) klären.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: