Energieausweis: Zum Thema Bußgeld


Diese ausführliche Antwort eines Juristen habe ich heute gefunden:

„Wer eine Immobilie baut, verkauft oder vermietet – Bürogebäude inklusive –, muss ab 2008 einen Energieausweis vorlegen. Mit ihm sollen zukünftige Mieter oder Käufer auf einen Blick erkennen, welche Heiz- und Warmwasserkosten ihn erwarten.
Ab dem 01. 01. 2008 gilt die Passpflicht für alle Wohngebäude, die bis 1965 fertig gestellt wurden. Für jüngere Wohngebäude gilt die Passpflicht haben ab dem 1. Juli 2008 , und Nichtwohngebäude müssen sich erst ab dem 1. Januar 2009 ausweisen.

Grundsätzlich gilt, wer nicht mitmacht, zahlt ein hohes Bußgeld bei fehlendem Energieausweis.
Energieausweise dürfen nur von Ausstellern mit baulicher Qualifikation und entsprechender Schulung ausgestellt werden. Wer den Energieausweis vorsätzlich oder fahrlässig nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig zugänglich macht, riskiert ein Bußgeld von bis zu 15.000 Euro. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit bestraft, können damit also mehrfach anfallen.
Die genaue Höhe der Strafe wird sich aber wohl erst nach den ersten Gerichtsurteilen zu dem Thema einpendeln.
Grundsätzlich fallen die Bußgelder nur an, wenn Sie jemand verklagt.“

link:http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=33012&ccheck=1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: